WIR GRÜNDEN EINE NEUE BANK

Bank für GemeinwohlWIR GRÜNDEN EINE NEUE BANK.
jetzt anteil zeichnen und mitGRÜNDEN!

Viele Menschen aus allen Bundesländern arbeiten daran, die erste ethische Alternativbank Österreichs ins Leben zu rufen: die Bank für Gemeinwohl. Zum ersten Mal seit über 100 Jahren gründen Bürger/-innen eine Bank, die sich auf die ursprüngliche Aufgabe des Bankenwesens besinnt: dem Gemeinwohl zu dienen.

Diese Bank für Gemeinwohl wird fair und transparent agieren, auf Finanz-Spekulation verzichten und ausgesuchte Projekte mit günstigeren Krediten fördern. Noch nie weltweit wurde eine Bank aus der Mitte der Gesellschaft gegründet – nun können wir gemeinsam zeigen, dass neue Wege möglich sind!

jetzt-zeichnen_grafik

Setzen Sie ein Zeichen – werden auch SIE jetzt ein Teil der Bank für Gemeinwohl!

Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie das Wachsen dieses einzigartigen Pionierprojekts und werden Teil einer visionären Community. Die BfG Genossenschaft, der Sie dann angehören, wird Eigentümerin der zu gründenden Bank für Gemeinwohl sein. Es wird eine interaktive, partizipative Genossenschaft, die die Entwicklung der Bank über Online-Abstimmungstools und im Rahmen regelmäßiger Events für den persönlichen Austausch mitgestaltet.

Über 1.500 Genossenschafter/-innen haben bisher mehr als 1,5 Millionen EUR bereitgestellt. Mit 6 Millionen EUR können wir bei der FMA (Finanzmarktaufsicht) die Bankenkonzession beantragen.
Werden Sie jetzt Genossenschafter/-in und tragen Sie zu einem Wandel am österreichischen Finanzmarkt bei: www.mitgruenden.at/zeichnen

Hier erklären vier Mitgründer/-innen in kurzen Videos, warum sie Anteile gezeichnet haben:
Eine Vision umsetzen
Den Finanzmarkt verändern
Es gibt immer eine Alternative
Stärkt mein Vertrauen ins Leben

Alle Infos unter www.mitgruenden.at

Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »

Die Bank die keine Zinsen nimmt

Brigitte auf ihrer neuen Gartenbank, gebaut aus Einwegpaletten

Brigitte auf ihrer neuen Gartenbank, gebaut aus Einwegpaletten

Die Bank die keine Zinsen nimmt

Ziel eines Talente-Tauschkreises ist es, sich in der Nachbarschaft zu unterstützen – eine Wiederbelebung der guten, alten Nachbarschaftshilfe und zugleich auch eine aufwertung der Nicht-Geld-Tätigkeit. Ich hab ein Talent – wer braucht mein Talent?! Der Vorteil darin ist, dass nicht direkt, sondern indirekt getauscht wird, die beste Währung dabei ist die Zeit – denn die hat jeder nur einmal, unabhängig vom Alter, Bildungsstand, gesellschaftlichem Status.

Bernhard, der mit dem handwerklichen Talent

Bernhard, der mit dem handwerklichen Talent

Ein einfaches Beispiel ist eine Gartenbank aus Einwegpaletten gefertigt: Brigitte möchte eine gemütliche Gartenbank aus Paletten, wie sie gerade im Trend sind. Beim Tauschkreisabend trifft sie Bernhard, der schon mehrere Palettenbänke gebaut hat. Brigitte würde als ihr Talent das Stricken von Schals, Hauben, Socken und Pullovern anbieten, doch da hat Bernhard gerade keinen Bedarf daran. Gleich beim Treffen wird der Termin und die zu tauschende Zeit vereinbart. Ausgeglichen wird die Tätigkeit in Kremstalern, 10 Kremstaler entsprechen einer guten Stunde.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es auch nicht darum geht teure, neue Baustoffe und der gleichen zu verwenden, sondern es wird geschaut was da ist und was man daraus machen kann. Arbeiten mit vorhandenen Ressourcen, upcycling und einfach selber machen …

Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »

Otelo Neuhofen geplant – Geodestic-Dome zusammen gebaut

Das Projekt-Team des Tauschkreises "Der Kremstaler" baute aus Abfällen einen Geodome

Das Projekt-Team des Tauschkreises „Der Kremstaler“ baute aus Abfällen einen Geodome

Otelo Neuhofen geplant – Geodestic-Dome zusammen gebaut

Das Projekt-Team des Tauschkreis „Kremstaler“ aus Neuhofen an der Krems hat vergangene Woche seinen Geodestic-Dome aus Abfallholz und anderem Recyclingmaterial zusammengebaut. Dieses eigenartige Gebilde wird jetzt noch mit einer Folie bespannt und soll dann seiner Bestimmung als Gewächshaus zugeführt werden. Das Projekt-Team und weitere Freunde des Tauschkreises streben für Neuhofen ein Otelo, einen Freiraum in welchem weitere interessante Dinge dieser Art geschehen sollen an. Es wird nur noch ein positiver Bescheid des Gemeinderates abgewartet, dann geht es an die Objektsuche und Gründung eines Otelo-Vereins, der dann mit Interessierten das Lokal bespielt.

AntiLittering_Tonne1_Text_webOtelo-Neuhofen Interessierte können sich jetzt schon gerne beim Tauschkreis „Kremstaler“ melden.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »